Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
11. Oktober 2021 1 11 /10 /Oktober /2021 09:45

we have so many prolific artists this time, and what do I hear from galleries? "our storage is
crowded, we can’t take more."
What do I hear from radio? "your work is excellent, but our program is
full, and there is no format for you.."
What does print media respond? "don’t give up. Good luck
next time."
What do I see from culture office? "200.000,- and more for summer of culture, 10.000,-
for so called free actions, but now we not able to respond. We can send you a link ... "
What do I
get from property house owners? "Nice you always pay your rent correctly, but do you have to be an
artist? Why you produce so many drawings on paper, paint so many canvas and build so many 3-D
Objects? You don’t live like all the other penants."
"That is completly true. Compare to you, art
itself means nothing to you. If it has use to make you feel rich, you still want it free. You
determined in things in your way. Do not bother me, as I do not bother you. I will not steal your
time, so please steal not mine. Let me do my things, because I know I am right."
(inclusive my word game: the tenant is the penant for speculating owners)
Label 1 cut inverse, Canvas.©W.O.T. Art Story from Zippo Zetterlink.

Diesen Post teilen
Repost0
23. November 2017 4 23 /11 /November /2017 07:43

about feeding back

Abb.: Nun lasst uns jauchzen! Endless voyage of the star people. Collage ©W.O.-T.

I learned feedback with this harsh noise in my PA System, after

connecting two microphones with reverse pins this trick soothed

the problem. Another feedback was less solved even over the

years. I was feeding the media and public radio with lots of

knowledge and information. Slowly I got hungry by that work, and

they not feed me back, not anyone of them. They shut their mouths,

keep my feeds for themselves. This is what I call the power of

oneway reaction. In molecular biology cells open only the gates for

metabolisms, the output is energy, the rest is the trash we know.

In electronics we have diodes to let the flow go in one direction.

What the mass media and public radio does not accept, this

millennium has changed and with the internet came feedbacks never

recognisable before. Still the oneway reactors do not want to

accept this, they try to infiltrate the internet and pay a lot of

money they force away from households for example in Germany, but

they are eager to spread their cheating all over europe. They do

not care even if this damage the idea of togetherness in the

European Union. They have no feedback.

©W.O.-T.

Diesen Post teilen
Repost0
30. November 2015 1 30 /11 /November /2015 15:45

Dieses schon - bewiesen an Merkwürdigkeiten - überhöhte Verfahren der

Schaffung eines RBStV weist auf, das 16 Rundfunkbeauftragte unter

sich verhandelten, wo von einer Landespolitik nur noch die Zustimmung

einzuholen war. Was die Gerichte bewog, nicht weiter abzuwägen. So

waren Klagen pauschal einzuordnen. Die Notiz einer "Grundversorgung

an Information" im RBStV ist in erster Linie vom Nutzen der vielen

Gehaltsempfänger/innen der öffentlich- rechtlichen Rundfunkanstalten

und der EX- GEZ Gehaltsempfänger/innen bestimmt, die ihre Gehälter

weiter beziehen wollen, was verständlich ist. Daher wurden noch mehr

Posten vergeben und zusätzliche Arbeiten verteilt. Werbung,

Bürgerfernsehen und Beteiligung an Festivals gingen der KEF zu als

Begründung noch höheren Bedarfs. Zur Zeit ist die Unvereinbarkeit mit

dem Steuerrecht das Problem, so dass die Finanzbehörde sich nicht mit

einer insofern illegalen Rundfunksteuer belasten will.

So muss auch eine private ZDF/ARD/DR Firma zivil klagen, was sie auch

androht und teilweise versucht. Im Privatrecht kann natürlich jeder

den anderen Verklagen, und Verzugszinsen verlangen, nur geht dies

nicht pauschal. Hat die beklagte Partei einem Vertrag zugestimmt? Hat

sie eine von ihr bestimmte Person zur Vertretung ernannt?

Das kommt zum Datenschutz noch hinzu, und eine "Grundversorgung an

Information" im RBStV verlangt auch, über diese Dinge

unvoreingenommen zu informieren.

Note from the Editor:
ich wurde für diese Artikel bisher nicht bezahlt, und für das
Getümmel an meist hässlicher Werbung kann ich nichts, bekomme auch nichts dafür. Dafür darf ich hier umsonst bloggen, sonst müsste
ich dafür auch noch bezahlen. Tut mir leid, aber andere Angebote
habe ich nicht, und wem es um Inhalte geht, mag das bitte
übersehen. ©W.O.T. aka zetterlink 😥

Diesen Post teilen
Repost0
17. Juli 2014 4 17 /07 /Juli /2014 20:25

Das Augenblickstheater.

Erste Aktion: Durchbrechen der Ignorantenmauer.
Mails mit Text und angehängter Mp3 Komposition an diverse Hörfunk Stationen in der BRD:
Viele Ziele sind schon im Urlaub.
Das sieht etwa so aus: studio@FHH.de -
"Ich bin am 4.8. wieder erreichbar.In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an meine Kollegin andrea.hingst@deutschlandradio.de.", oder: "Ich bin erst wieder am 28.7.14 im Haus. In dringenden Fällen helfen Ellen Schneider oder Claudia Weber" - "
Ich bin vom 07.07.2014 bis zum25.07.2014 in Urlaub. In drigenden Fällen wenden Sie sich bitte an Herrn Willi Schlichting, Viele Grüße" usw., das sind nur die etwas netteren Automatik Antworten, weil - danach gibt es wieder andere, neue Themen - aktuell erst wieder in einem Jahr, dann haben wir getrost vergessen. Noch 30 weitere Hörfunk - Redaktionen bekamen dieses Lied zugemailt.


Aus einem blog "Gehälter von Hörfunk-Redakteuren" geht hervor, dass etwa zwischen 2400 bis 2700 Euro im Monat verdient wird, also max. 30tausend im Jahr. Freie Redakteure bekommen beim Privatfunk 130 Euro pro Dienst, manche gehen aber auch mit 250 und mehr pro Dienst nach Hause. Das wäre eigentlich kein Grund, ein Angebot wie 'Urlaub auf Sylt' nicht mit in die Sendung zu nehmen.
Ein netter Redakteur vom NDR machte sich die Mühe, in einem Brief die Ablehnung zu formulieren als Ergebnis des 'Format - Radios'. Formate wie 'wetten das', sind sogar international patentiert, 'hit the brat', 'scheiss drauf', 'klau mich', 'was guckst du so', - also das isses nicht.

Es geht weiter. Hört mal ...

warum kann ich mein Lied eigentlich nicht von meiner Festplatte hier hochladen und reinstellen wie sonst auch, und muß noch deezer dafür loggen? Kost zuviel Zeit, also bis denn mal irgendwann - :(

Diesen Post teilen
Repost0